Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

wir heißen Sie herzlich zu unserem 9. Tag der Allgemeinmedizin (TdA) willkommen!

Auch in diesem Jahr wartet ein spannendes Programm auf Sie: viele begehrte Seminare wie „Sonografie“ sind natürlich wieder dabei, andere gehen auch bald in die Kategorie „Klassiker“ ein wie z.B. „Behandlungsfehler in der Hausarztpraxis - Fälle aus der juristischen Praxis“. Aber wie immer versuchen wir auch, ganz neue Themen einzubringen. Hier freue ich mich besonders, dass dieses Mal mehrere Kollegen aus dem Klinikum rechts der Isar dabei sind und Themen wie Prostatakarzinom, Hautkrebs, Wundversorgung und Reanimationstraining mit uns bearbeiten. Neu und besonders erfreulich ist auch, dass zahlreiche externe Dozenten unser Programm bereichern, wie z.B. bei Fahrtauglichkeit oder Psychopharmaka. Sie sehen schon - es ist ein reichhaltiges Programm, und eigentlich ist es schon fast unfair, dass ich im Vorwort aus Platzgründen nicht alle benennen kann. Aber ich möchte mich bei dieser Gelegenheit bei allen Dozentinnen und Dozenten von ganzem Herzen bedanken, die unsere Tage der Allgemeinmedizin über all die Jahre mit Ihren Themen bereichern!

Die Allgemeinmedizin entwickelt sich weiter - und wir möchten den TdA natürlich auch gerne nutzen, um die neueren Entwicklungen an Sie heranzutragen. Um die Allgemeinmedizin zu stärken, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung eine Ausschreibung zur Gründung von Netzwerken mit hausärztlichen Forschungspraxen lanciert. Wir - die bayerischen Institute für Allgemeinmedizin - stellen hierfür gemeinsam einen Antrag auf Förderung. Diese Vorarbeiten möchten wir nutzen und schon jetzt ein Forschungsnetzwerk Oberbayern mit dem Institut für Allgemeinmedizin an der LMU (Prof. Jochen Gensichen) gründen. Gerne laden wir Sie auf den Workshop am hiesigen TdA ein. Falls Sie keine Zeit haben, weil Sie von den anderen Seminaren absorbiert werden: geben Sie uns Bescheid - wir veranstalten gerne zu einem anderen Zeitpunkt einen erneuten Workshop.

Mit dem 9. TdA haben wir nun schon fast eine Münchner Tradition geschaffen - ich habe mich schon bei den Referenten bedankt. Abschließend möchte ich mich auch bei unseren Lehrbeauftragten und bei Ihnen als Lehrärztinnen und Lehrärzte bedanken. Auch Sie haben es möglich gemacht, dass das erste Institut für Allgemeinmedizin in Bayern richtig Fuß fassen und verankert werden konnte. Für Ihr Engagement in der Lehre, in der Seminarvorlesung, bei der Betreuung der Studierenden im Blockpraktikum und im PJ danke ich auch Ihnen von ganzem Herzen!

Ihr Antonius Schneider

© 2010 — 2018 - Institut für Allgemeinmedizin - Klinikum Rechts der Isar der Technischen Universität München | Datenschutz | Impressum